Spielberichte Spielplan Anfahrt
 
AKTUELL
 

Zams,  06. 05. 2018

Dressen Sponsoring vom Familienunternehmen Huber-Hotels
   

Das Volksbank-Junior-Team U12
freut sich über die neuen Dressen

Volksbank-Junior-Team U12

 

Unsere Nachwuchskicker erfreuen sich seit Herbst über die edlen Trikots im Stile der Heimdress unserer Kampfmannschaft. Woche für Woche tragen unsere Spieler diese Dressen voller Stolz auf vielen Sportplätzen im Bezirk Landeck. Das Trainerteam Michael und Birgit Nicolussi begleiten das Team schon seit einigen Jahren und blicken kurz vor Ende der Meisterschaft auf ein intensives und gelungenes Fußballjahr zurück.


Die Vereinsführung bedankt sich für die großzügige Unterstützung bei der Thomas Huber KG und freut sich auf viele weitere leidenschaftliche und fußballbegeisterte Auftritte unserer Fußballcracks.

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  15. 05. 2018

Trainer Florian Schlatter verlässt SV Zams mit Saisonende
   

 

Florian Schlatter
Erfolgstrainer

Florian Schlatter mit Tormanntrainer
Sebastiano Gambuzza bei der Meisterfeier

Fotos: Toni Zangerl


>> "Ich muss meine Batterien wieder aufladen." <<



Artikel: Tiroler Tageszeitung, 15. 05. 2018

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  01. 05. 2018

Präsident Werner Goidinger ist überraschend verstorben
   

Werner Goidinger
 

Link bei
Bestattung Dellemann

DI Werner Goidinger, geb. 12.02.1940, gest. 24.04.2018
 

Unser Präsident, Werner Goidinger, ist am 24.4.2018 78-jährig überraschend in seinem Urlaub am Gardasee verstorben. Er war 27 Jahre Präsident des SV Zams – Gesamtsportvereins.
 

Er war ein erfolgreicher Unternehmer mit einem großen Herz für den Sport und für die Sportjugend. Seine große Leidenschaft für den Sport zeigte sich nicht nur durch die lange Präsidentschaft beim SV Zams, sondern auch durch eine 40-jährige Präsidentschaft beim LCT-Innsbruck und als Gründungsmitglied des Skipools Bezirk Landeck. Jahrzehntelang war der Namenszug "SV Goidinger Zams" ein Begriff im Oberland und in ganz Tirol. Die Fußballer des SV Zams haben diesen Namenszug mit Stolz bis in die höchste Tiroler Fußballliga getragen.
 

In seiner aktiven Zeit waren es in den ersten Jahren die Disziplinen über 100 und 400m im Laufsport, in denen er mehrfacher Tiroler Meister wurde. In den späteren Jahren war der Wurfsport, vor allem das Hammerwerfen, seine Disziplin. Über 30 Jahre leitete und trainierte er die Oberlandgruppe des LC Tirol.
 

Unser Präsident war bei den verschiedensten Veranstaltungen und Sitzungen immer präsent und interessiert an der sportlichen Entwicklung der einzelnen Zweigvereine. Durch seine ausgleichende Art war er der ruhende Pol bei Besprechungen und Verhandlungen. Sein Expertenwissen im Bauwesen brachte er bei allen baulichen Adaptierungen ein und ganz besonders bei der Planung und Ausführung der neuen Sportanlage in den Jahren 1995 bis 1997.
 

Wir verneigen uns vor einem großen „Zammer“ und einem ganz besonderen sportlichen Förderer. Wir bedanken uns für die vielen Gespräche und netten gesellschaftlichen Stunden.
 

Beim Wurfsport holt der Sportler durch eine eineinhalbfache Drehung eine Beschleunigung um die Kugel oder den Hammer hinauszustoßen. Er darf dabei den Wurfkreis nicht übertreten.

Unser Präsident hat bei seinem letzten Abstoß in einer kurzen Drehung seinen Lebenskreis verlassen und wir können den Landepunkt nicht mehr erfassen, sondern nur mehr erahnen. In der Gewissheit, dass Parabel, der optimale Winkel und die Weite keine Rolle mehr spielen, sind wir überzeugt, dass er nur den Sportplatz gewechselt hat.
 

Ruhe in Frieden.
 

Peter Gohm, Obmann SV Zams-Gesamtsportverein, Zams am 29. 04. 2018

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  07. 03. 2018

Trainingslager Kampfmannschaft: Castelnuovo del Garda vom 01. bis 04.März 2018
   

.:BILDERGALERIE:.

 

Voll motiviert ging`s über den Brenner nach Castelnuovo del Garda. Aber leider nicht der Sonne entgegen, es begleitete uns ab Sterzing Schneefall und teilweise Schneefahrbahn bis an unser Ziel.

Nach dem Einchecken und dem Mittagessen stand die erste Trainingseinheit auf einem leider nicht geräumten Kunstrasenplatz an. Die Mannschaft ließ sich aber nicht beirren und trainierte fleißig und motiviert  nach den Anweisungen des Trainerteams  Florian Schlatter und Andi Senn. Auch in den nächsten Tagen verfolgte uns Schneefall und Regen meist den ganzen Tag. Die Trainer und der ganze Kader (alle waren dabei!) zeigten aber trotz der Wetterkapriolen eine mustergültige Einstellung und alle waren mit vollstem Einsatz dabei.

Das Parc-Hotel ließ in gewohnter Manier keine Wünsche offen. Top Zimmer, Wellnessbereich mit Sauna (wurde bei diesen Temperaturen sehr oft besucht), Hallenbad und Fitnessraum, alles war optimal.

Auch die kulinarischen Angebote im Speisesaal wussten bei unserem Team zu überzeugen.

Am Abend wurde dann noch an der Bar Espresso, Bier und Wein bei diversen Kartenspielen genossen.

Am Samstagabend stand noch unser Abschlussspiel gegen die SPG Prutz/Serfaus in Sirmione am Kunstrasenplatz am Programm. Unsere Burschen konnten nach anfänglichen Abstimmungsproblemen das Spiel mit 3:0 verdient gewinnen. Danach ließen wir das Trainingslager in einer Pizzeria in Peschiera del Garda bei Pizza, Nudeln usw. genüsslich ausklingen.

Am Sonntag ging es müde und zufrieden um 10:30 wieder Richtung Heimat. Der Clou war, dass uns nach ca. 30. Min. Fahrzeit der dichte Nebel verließ und wolkenloser Himmel uns nach Hause begleitete.

Die Spieler und das Trainerteam bedanken sich beim SV Zams Fußball für die Ermöglichung des Trainingslagers.

Ein Dank gebührt aber auch unserem sportlichen Leiter Haid Walter für die Organisation und den Schneeschauflern, die die Plätze in einen guten Zustand brachten. (Luis Unterwelz)

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  24. 01. 2018

Zammer Hallenmeisterschaft 2018: Rekordjagd von Team Busbankl wird eindrucksvoll fortgesetzt!

   

 

1. FC Busbankl
2. Die Aussenseiter
3. Team King
4. Die perfekten Schwiegersöhne
5. AH Wenns
6. SPG Zammerberg
7. SSC Perjen
8. Toorpedo
9. Kickers 1
10. Kickers 2
11. Movement

60 aktive Spieler in elf Teams folgen der Einladung des Sport- und Freizeitvereins Barfuß Nairobi, der zum alljährlichen Tanz auf das Hallenparkett der neuen Mittelschule Zams-Schönwies ladet. Es sind viele vertraute Gesichter zu sehen und doch gibt es wieder Turnierneulinge wie die Teams „Movement“ und „die perfekten Schwiegersöhne“ aus Landeck und Zams sowie den Altherren aus Wenns. Die tollen Rahmenbedingungen in der von der Gemeinde Zams zur Verfügung gestellten Halle verheißen einen tollen Sporttag auf den sich die aktiven Spieler und die Veranstalter bereits seit Wochen freuen. Der Publikumsandrang ist über die gesamte Dauer des Turnieres sehr hoch und verleiht den Spielen eine tolle und lautstarke Kulisse.

 

Bereits im zweiten Vorrundenspiel gibt es für die Turnierdominatoren von Team Busbankl aus der Innstraße eine kalte Dusche. Der dreifache Titelträger unterliegt dem jungen Team „Toorpedo“ das aus Spielern unserer zweiten Kampfmannschaft besteht klar mit 3:6. Damit ist nicht nur das Team um Christoph Nicolussi wachgerüttelt – auch die anderen Favoritenteams schauen ziemlich verdutzt drein. Die stark besetzten Teams „King“, „die Außenseiter“ und „die perfekten Schwiegersöhne“ starten in weiterer Folge sehr gut ins Turnier und feiern allesamt Auftaktsiege. Das Busbankl weiß dann auch was es geschlagen hat und feiert mit 11:0 und anschließend mit 15:0 die höchsten Siege der Turniergeschichte. Die SPG Zammerberg verliert das Schlüsselspiel gegen Team King knapp mit 0:1 und verpasst damit die Qualifikation für das Halbfinale. Der Traum einer neuerlichen Finalteilnahme wie im Vorjahr ist ausgeträumt und der Frust darüber wird in einem hellen Blonden „ertränkt“. Die Kickers die gleich mit zwei Teams am Start sind können die Vorjahresleistungen nur selten überbieten und müssen sich mit einer durchwachsenen Vorrunde begnügen. Ähnlich verläuft das Turnier für die „Movement-Rookies“. Sie müssen einiges an Lehrgeld bezahlen, kündigen fürs nächste Jahr aber ein Wiedersehen an. Den „Toorpedos“ die mit zwei Siegen stark ins Turnier gestartet sind geht mit Fortdauer sichtlich die Luft bzw. die Taktik aus. Mit der Umstellung auf „Hurrafußball“ geht die greifbare Halbfinalqualifikation leider baden. Das Team SSC Perjen liefert knappe Spiele wird dabei aber nicht mit Erfolgserlebnissen verwöhnt. Die Perjener kommen über den vierten Gruppenplatz nicht hinaus.

 

Die perfekten Schwiegersöhne machen ihrem Namen alle Ehre und beenden die Vorrunde mit dem Punktemaximum und sind in der Ko-Phase sicherlich ein schwer zu schlagendes Team. Als zweites Team der Gruppe „Nairobi“ qualifizieren sich die „Kings“ souverän für das Halbfinale. In der zweiten Gruppe herrscht bis zum Schluss Hochspannung. „Die Außenseiter“ aus Schönwies kämpfen im letzten Gruppenspiel im direkten Duell mit den Altherren Wenns um den Gruppensieg und können das enge Match für sich entscheiden. Für Team Busbankl reicht es trotz der rekordverdächtigen Tordifferenz von 32:7 nur für den zweiten Platz.

 

Im Halbfinale kreuzen sich die Wege der „Außenseiter“ mit dem Tirol-Liga erfahrenen Team King. Die Schönwieser machen kurzen Prozess und ziehen mit einem 6:2 Sieg ins Finale ein. Der amtierende Champion Busbankl lässt den „perfekten Schwiegersöhnen“ ebenso keine Chance und feiert einen 4:0 Erfolg. Damit stehen sie beim siebten Antreten zum sechsten Mal im Finale! Das Spiel um den dritten Platz gewinnt das Team King mit 4:1. Das große Finale ist dann nichts für schwache Nerven:

 

Christoph Nicolussi bringt seine Farben mit einem perfekten Lupfer über den Verteidiger hinweg in Front. Es entwickelt sich ein schnelles Match auf höchstem Niveau. Thomas Gstrein gleicht mit einem nicht minder schönen Treffer zum 2:2 aus. Das Spiel kann nun mit jeder Aktion entschieden werden. Nur noch wenige Sekunden auf der Spieluhr – der Ball ist bei Fabian Burger in „guten Füßen“ – mit dem Schlusspfiff erzielt er über die Bande hinweg den siegbringenden Treffer zum 3:2. Aus und vorbei Team Busbankl gewinnt zum vierten Mal die Zammer Hallenmeisterschaft!

 

„Die Außenseiter“ zeigen sich als faire Verlierer und gratulieren dem würdigen Sieger – nicht ohne den Hinweis, dass im nächsten Jahr die Bandentore nicht zählen sollten – und gehen zum gemütlichen Teil über.

 

Fabian Burger erzielt im Laufe des Turnieres sagenhafte 20 Treffer und gewinnt damit überlegen die Torschützenwertung vor seinem Teamkameraden Markus Reheis. Er darf sich über eine Kiste Zipfer-Zielwasser und Leistungsgemeinschaftgutscheine freuen. Team Busbankl freut sich auf einen Besuch bei der WSG Wattens bei dem sie es sich in der VIP Zone gut gehen lassen werden. Ebenso freuen sich die nächst platzierten über tolle Sachpreise die von unseren Sponsoren großzügig zur Verfügung gestellt wurden. Barfuß Nairobi bedankt sich bei allen Unterstützern ohne deren Sportsponsoring das Turnier in dieser Form nicht durchführbar wäre.

Am Ende bleibt eine tolle Veranstaltung ohne Zwischenfälle und besonders wichtig ohne Verletzungen. Der Veranstalter freut sich auf die achte Auflage im nächsten Jahr und auf ein Wiedersehen mit den heurigen Protagonisten.

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  01. 10. 2017

Große SVZ-Fotosession 2017
   

Zum Vergrößern anklicken

Alle aktiven Vereinsmitglieder, Trainer, Funktionäre und Team-Paten sind der Einladung zur großen Fotosession gefolgt! Abgesehen von unseren erkrankten Mitgliedern - denen wir auf diesem Wege gute und rasche Besserung wünschen - war auch der Wettergott auf unserer Seite. Pünktlich um 10:30 startete unsere Fotocrew mit dem ersten Teamfoto die große Mannschaftsparade. Nachdem alle Mannschaften in Szene gesetzt wurden erfolgte zum Abschluss das große Gruppenfoto bevor es hungrig aber sehr zufrieden an den Mittagstisch ging.

Wir bedanken uns bei den Teampaten für ihr Kommen und freuen uns mit dem neuen Bildmaterial arbeiten zu können. Soviel kann man schon jetzt verraten - die Fotos sind einsame spitze! Danke an die Fotografen Michael, Peter und Daniela und an die "Haubenküche" unter der Leitung von unserem Luis für die leckeren Würste und Brezen. 

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  22. 07. 2017

Titelfeier unserer Kampfmannschaft an der italienischen Adria
   

 

Bevor es in der UPC Tirol Liga ab August ernst wird genoss unsere Kampfmannschaft Anfang Juli ein verlängertes Strandwochenende im bekannten Urlaubsort Rimini. Freitagnacht um 2:30 Uhr machte sich die Reisegruppe auf den Weg nach Bella Italia. Vierzehn Spieler konnten diesen Termin wahrnehmen während die fehlenden Meisterkicker zeitgleich selbst auf Urlaub weilten. Das Team verbrachte geniale Tage unter der Sommersonne Italiens und fand passend zum eigenen Aufenthaltsgrund auch eine italienische Mannschaft die gerade Ihren Titel ausgiebig feierte. Wer sich letztlich unter den Feierbiestern durchsetzen konnte ist leider nicht bekannt.

 

Das für unsere Kampfmannschaftsspieler unvergessliche Fußballjahr 2016/2017 wurde mit diesem Ausflug gebührend abgeschlossen und wird wohl für „immer“ in Erinnerung bleiben! (zumindest in groben Zügen ;-)

 

Beim „Brainstorming“ (spinnen erwünscht) am Strand fanden die Kicker auch Zeit einige Stichworte zu sammeln die sie auf dem Weg zum Erfolg begleitet haben:  

1.     Zusammenhalt

2.     Kameradschaft

3.     Leidenschaft

4.     Freundschaft

5.     Vereinstreue

6.     unbezahlter Fußball

7.     Weitblick

8.     Glück

9.     Pech

10.  Abstiegskampf

11.  Aufstiegskampf

12.  Trainerwechsel

13.  Entscheidungen (leicht / schwierig)

14.  Fehler

15.  Rückgrat beweisen

16.  MEISTERTITEL gehört dem ganzen Verein

17.  Geduld

18.  Sch… Saison

19.  Aussichtslose Situation

20.  Entscheidungsspiel(e)

21.  Druck

22.  Nervenkrieg

23.  DANKE

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  23. 06. 2017

Meisteranalyse - Vergleich mit 1999
   

Meister der Landesliga West 1998/1999

Meister der Landesliga West 2016/2017

 

 

 

 

 

1.Platz

58 Punkte

18 Siege – 4 Unentschieden – 4 Niederlagen

79:24     +55

1. Platz

55 Punkte

17 Siege – 4 Unentschieden – 5 Niederlagen

78:37     +41

Beste Torschützen:
Peter Schmid 24, Hannes Pfenniger 21

Beste Torschützen:
Dominik Schweisgut 21, Fabian Burger 15

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  20. 06. 2017

Meisteranalyse 2016/17– Zahlen und Fakten des SV Luzian Bouvier Zams
   


 

„abgerechnet wird zum Schluss“:
Punktlandung auf Platz 1 am letzten Spieltag der LLW

 


 

Bei den Heimspielen durften nahezu nur
die Spieler des SVZ jubeln

 

Die Sensationsmeisterschaft liegt einige Tage zurück und rund um das „Kirchenbankerl“ ist wieder Ruhe eingekehrt. Zeit die errungene Meisterschaft etwas genauer zu analysieren:

 

In allen 26 Spielen erzielten unsere Spieler zumindest einen Treffer – das ist nur uns gelungen! Gleichzeitig konnte sich unsere Defensivabteilung aber nur in drei Begegnungen über ein „zu null“ freuen. Insgesamt wurden die Begegnungen unserer Ersten von 8.481 Zusehern verfolgt. 62% davon durfte unser Kassier auf eigener Anlage begrüßen. Damit sind wir auch bei den Besucherzahlen der Ligakrösus und verweisen die meisten Gegner deutlich auf die Plätze. Lediglich in Schönwies war das Publikumsaufkommen vergleichbar groß. In den dreizehn Begegnungen der Frühjahrsrunde konnte unser Team 29 Punkte erzielen. Das ist hinter der besten Frühjahrsmannschaft aus Natters (33 Punkte) der zweitbeste Wert.

 

Fremder Boden – Höhen und Tiefen bei den Gastauftritten des SVZ

Konnten im Herbstdurchgang auswärts vier Siege eingefahren werden musste sich das Team um Trainer Schlatter im Frühjahr mit zwei vollen Punktgewinne zufrieden geben. Die ausgeglichene Bilanz von 2 Siegen – 2 Unentschieden – 2 Niederlagen Luft lässt Luft nach oben. Die wichtigen Auswärtsbegegnungen in den letzten Wochen gegen Reutte und Schönwies konnten mit einer Punkteteilung aber zufriedenstellend absolviert und die Gegner damit auf Distanz gehalten werden. Die höchste Auswärtsniederlage setzte es in Oberhofen nach einem 1:4 während unser Team gegen Pitztal den höchsten Sieg in der Fremde erreichen konnte (5:1). Fabian Burger steuerte acht Treffer bei den Gastauftritten bei und ist damit unser gefährlichster Mann wenn wir auf Reisen gehen.

 

Heimischer Boden – „die Erfolgsgarantie der Zammer Reasn“

Die makellose Frühjahrs-Heimbilanz von sieben Siegen aus genauso vielen Spielen war für den Titelgewinn letztlich entscheidend. Insgesamt lautet die eindrucksvolle Heimbilanz: 11 Siege, 1 Unentschieden und lediglich eine Niederlage. Dabei verfolgten im Durschnitt 405 Zuseher die Leistungen unserer Kampfmannschaft. Das Spitzenspiel gegen Schönwies besuchten sogar 1.000 Fußballfans. Ausgerechnet in dieser Begegnung mussten wir mit 1:2 das einzige Mal als Verlierer den Heimrasen verlassen. Im Durschnitt erzielten Schweisgut, Burger, Platter und Co pro Partie 3,5 Volltreffer in der Eurogast-Grissemann-Arena und sorgten damit auch bei den eigenen Nachwuchskickern für tolle Momente und große Jubelszenen. Dominik Schweisgut durfte sich als bester Knipser in 9 der 13 Heimspiele als Torschütze bejubeln lassen und erzielte dabei 13 seiner 21 Tore. Den höchsten Heimsieg gab es zum Auftakt der Rückrunde gegen den späteren Absteiger aus dem Pitztal (6:1).

 


Der Meistermacher inmitten seiner Spieler –
Florian Schlatter

 

Mit Volldampf im zweiten Spielabschnitt:

Wären die Halbzeitergebnisse der Rückrunde die Endstände gewesen hätten wir lediglich 18 Frühjahrspunkte errungen. Damit wird deutlich: Die zweite Hälfte stand überwiegend im Zeichen des Zammer Torjubels. 24 der 38 erzielten Treffer wurden nach der Pause erzielt und sorgten für die eine oder andere spektakuläre Aufholjagd. Besonders das Comeback gegen den Tabellenführer aus Mils in Runde 20 bleibt dabei besonders in Erinnerung. An diesem Abend erzielte unser Kapitän Fabian Birschner seinen einzigen Treffer der Saison. Der „Bodenauf-Köpfer ins Kreuzeck“ war aber besonders wichtig und sorgte zusammen mit den zwei Traumfreistößen von Fabian Burger für die große Wende an der Tabellenspitze.

 

Tolle Serie im Saisonfinish beschert Titelgewinn

Nach dem Comeback-Sieg gegen Mils bleibt unser Team ungeschlagen! Die letzten sieben Begegnungen bringen fünf Siege und zwei Remis. In dieser Phase waren nicht nur bei Spielern und Betreuer Nerven aus Drahtseilen gefragt. Auch den Zusehern und Funktionären wurde in den Partien gegen Mils, Reutte, Schönwies und Seefeld alles abverlangt. Apropos tolle Serie:

Meistertrainer Florian Schlatter feiert mit dem Titel 2016/17 bereits seinen 4.! Meistertitel in den letzten acht Trainerjahren (2x Umhausen, 1x Ötz und Zams) und setzt damit ein deutliches Ausrufezeichen!


So sehen Sieger aus – Meister der Landesliga West 2016/17

   

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  20. 09. 2016

Unverbindliche und kostenlose Trainingseinheit für Kinder ab 4 Jahren
   

Kindergartenkinder aufgepasst:

Jeden Freitag ab 17.00 findet am Sportplatz unverbindlich und kostenlos eine Trainingseinheit für Kinder ab 4 Jahren statt!

Dabei stehen das Kennenlernen des Ballsports sowie die Freude an der Bewegung im Mittelpunkt. Das Training dauert ca. eine Stunde und kann von allen Interessierten im Herbst jederzeit genützt werden.

 

Wir freuen uns dich kennenzulernen

Trainerteam des Fußballkindergartens SVZ

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  08. 07. 2015

SV Luzian Bouvier Zams – mit vereinten Kräften in die Zukunft

   

 

Pünktlich zum Start der Saison 2015/16 können wir den neuen Hauptsponsor unseres Vereins präsentieren: Ab sofort ziert das Logo der Luzian Bouvier Haustechnik und Fliesen GmbH aus Zams das Trikot unseres Traditionsvereins.

Seit mittlerweile neun Jahrzehnten sind diese zwei Organisationen in Zams tätig und tief im Dorfgeschehen verwurzelt. „Freude an Energie“ ist nicht nur das Motto des Unternehmens sondern lässt sich auch nahtlos auf unseren Vereinszweck übertragen. Verlässlichkeit, Beständigkeit und Professionalität sind die wesentlichen Säulen beider Philosophien. Der Mensch steht im Mittelpunkt der Bestrebungen und verbindet die Organisationen seit je her.

Seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts ist die Firma Luzian Bouvier als Sponsor in unserem Verein aktiv. Durch die intensivierte Zusammenarbeit wird die erfolgreiche Partnerschaft nun auf die nächste Stufe gehoben. Die Verantwortlichen Herbert Falch und Erwin Bouvier jun. freuen sich bereits auf den Saisonauftakt am 08.08.2015 wenn der Ball in Zams wieder rollt!

 

 

Kampfmannschaft des SV Zams Sektion Fußball der Saison 1979/80

 

Zams gegen Schönwies 2014 –
Zams siegt 2:1

   

Zell am Ziller, Oktober 1978 – Zams siegt 1:0

   

 

 

Zum Seitenanfang

 

Zams,  20. 04. 2015

Zum großen Jubiläum des SV Zams Fußball: 1984 - 2014

   

Ein Musterexemplar liegt zur Einsicht im
Sportcafe auf! Für eine Bestellung einfach die
ebenfalls im Sportcafe aufliegende Bestellliste
 ausfüllen oder >>HIER<< online bestellen!

Preis: Euro 80,--

 

Das große Sammelwerk der letzten drei Jahrzehnte – ab sofort bestellbar!

Für alle aktuelle und ehemalige Vereinsmitglieder, Fans und Sportinteressierte, Sponsoren und Unterstützer – das Buch soll als Nachschlagewerk dienen, zum Stöbern und zum Diskutieren anregen und helfen die alten Erinnerungen wieder aufzufrischen  :-)

 

Auf 90 Seiten werden die letzten 30 Jahre der Vereinsgeschichte genau unter die Lupe genommen!

 

● Mehr als 400 Bild- und Grafikdateien ermöglichen einen sensationellen Einblick in die Geschehnisse unseres Fußballclubs!

 

● Spannende Match- und Saisonberichte, Actionfotos, Tabellen- und Meisterparaden, Meilensteine des Vereins, Aktivitäten außerhalb des Rasenvierecks, Teamfotos und Eventbilder, Berichte über die besonderen Veranstaltungen des Vereins, Neubau der Sportanlage und vieles mehr!

 

● Alle Kampfmannschafts- und Nachwuchstrainer sowie Kampfmannschaftsspieler der letzten 30 Jahre auf einen Blick!

 

Ein Musterexemplar liegt zur Einsicht im Sportcafe auf! Für eine Bestellung einfach die ebenfalls im Sportcafe aufliegende Bestellliste ausfüllen oder >>HIER<< online bestellen!  Preis: Euro 80,--

 

Ein Muss für jeden sportbegeisterte(n) Zammer und Zammerin!

 



 

 

Zum Seitenanfang

 

© by SV Zams - Auweg 3 - A-6511 Zams  
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 06.06.18