Home Tabellen Archiv  
 
SPIELBERICHTE   AKTUELL

 

 
 
Spielberichte - Kampfmannschaft
 


 

UPC TL  2018/19 - Runde 1: Sa 21. 08. 2018, 18.00 Uhr, Velly-Arena-Imst
SC Sparkasse Imst I  :  SV Luzian Bouvier Zams I    4 : 1  (3 : 0)

Gleich zu Beginn der neuen Saison in der Tiroler Liga, stand das Lokalderby zwischen dem SC Sparkasse Imst und dem SV Zams am Programm. Bei beiden Teams gab es in der Sommerpause auch Veränderungen auf dem Trainerstuhl. Mit Sladjan Pejic in Imst und Josef Haslwanter in Zams wollen die Mannschaften erfolgreich in die neue Saison starten. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Velly Arena behielt Zams noch knapp die Oberhand. Zum Auftakt in die neue Saison gab es vor rund 1000 Zuschauern allerdings eine deutliche 4:1 Niederlage.

Das Heimteam mit zahlreichen Großchancen in Halbzeit eins

Gleich zu Beginn ließ Imst keine Zweifel aufkommen wer heute den Platz als Sieger verlassen wird. Nach 29 Minuten durften die Fans des SC Imst zum ersten Mal jubeln. Nach einer Ecke köpfte Fabian Thurner zum 1:0 ein. Imst wurde immer stärker, trotzdem kam Zams auch zu guten Einschussmöglichkeiten, allerdings wurden diese vom Imster Schlussmann vereitelt. Drei Minuten nach dem Führungstreffer drehte Torjäger Rene Prantl jubelnd ab. Nach idealem Pass von Mathias Mimm schob Prantl zur 2:0 Führung ein. Kurz vor der Halbzeit dann die vermeintliche Vorentscheidung für Imst. Wieder ein perfekter Pass von Mimm in die Schnittstelle. Neuzugang Lukas Lamp schnappte sich die Kugel und erhöhte auf 3:0. Aufgrund der vielen Torchancen hätte Imst zur Halbzeit durchaus höher führen können.

Imst macht es noch einmal spannend

Zams hat in der Pause umgestellt und kam nun besser ins Spiel. Imst konnte an die starke Leistung in Halbzeit eins nicht mehr anknüpfen. Nach einem Stellungsfehler der Imster in Minute 50 schob Domink Schweisgut zum 3:1 ein. Zams schöpfte nun wieder Hoffnung und hätte mit ein bisschen Glück auch den zweiten Treffer nachlegen können. Die Hausherren waren nun aber gewarnt und kamen wieder besser in die Partie. In Minute 78 dann die Vorentscheidung in dieser Partie. Lukas Lamp kam nach einem Pass in die Schnittstelle an den Ball und hämmerte diesen zum 4:1 in die Maschen. Er krönte damit seine starke Leistung mit einem Doppelpack. Danach war Schluss in der Velly Arena in Imst. Ein verdienter Sieg des SC Imst gegen tapfer kämpfende Zammer.

Sladjan Pejic, Trainer SC Sparkasse Imst: „Ein starker Auftritt meiner Mannschaft. Wir hätten in der ersten Halbzeit eigentlich viel höher führen müssen. Bei einigen Chancen hatten wir das Glück leider nicht auf unserer Seite. In der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen den Faden verloren. Zams hätte durchaus auch den zweiten Treffer erzielen können. Der Treffer zum 4:1 brachte dann aber die Vorentscheidung!“

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 2: Di 14. 08. 2018, 20.00 Uhr, Eurogast-Grissemann-Arena
SV Luzian Bouvier Zams I : SV Innsbruck I     3 : 0  (0 : 0)

Nach der Auftaktniederlage des SV Innsbruck gegen Telfs, mussten die Kicker aus der Landeshauptstadt in der zweiten Runde der Tiroler Liga zum SV Zams. Mit einigen Neuzugängen und dem neuen Trainer Josef Haslwanter, starteten die Zammer in die neue Saison. Nach der Derbyniederlage vergangene Woche, besiegte man am heutigen Abend die Innsbrucker mit einem souveränen 3:0 Heimsieg.

Torlose erste Halbzeit

Von Beginn an ließen die Oberländer keine Zweifel daran, wer heute den Platz als Sieger verlassen wird. Zams war schon in Halbzeit eins in allen Belangen überlegen. Einige gute Chancen wurden aber noch liegen gelassen. Nach einem Elfmeterpfiff in Minute 24 hätten die Zammer bereits früh in Führung gehen können. Zum Leidwesen der heimischen Fans wurde dieser aber vergeben. Trotz der Feldüberlegenheit der Heimischen, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Zams hätte noch höher gewinnen können

Das Heimteam startete in Halbzeit zwei wie aus der Pistole geschossen. Bereits 4 Minuten nach dem Seitenwechsel sahen die rund 400 Zuschauer den ersten Treffer. Ein weiter Einwurf von Edmund Stubenböck über die Abwehr landete bei einem Mitspieler. Dieser mit einem perfekten Stanglpass auf Dominik Schweisgut, welcher ohne Probleme zum 1:0 einschob. Es ging nun nur mehr in eine Richtung. Bereits fünf Minuten später der nächste Treffer. Julian Platter erkämpfte sich die Kugel und hämmerte das Leder zum 2:0 ins kurze Eck. Eine tolle Einzelleistung! In Minute 58 die endgültige Entscheidung für Zams. Nach einem Freistoß für Zams landete der Ball bei Lukas Carrer. Dieser musste nur noch per Kopf zum 3:0 einschieben. Der gegnerische Tormann machte bei dieser Aktion nicht die beste Figur. Kurz vor Ende der Partie wurde Lukas Tinzl nach seiner zweiten gelben Karte vorzeitig unter die Dusche geschickt. Danach war Schluss in Zams.

Josef Haslwanter, Trainer SV Zams: „Das war heute eine sehr souveräne Leistung. Wir hätten eigentlich noch viel höher gewinnen müssen. Der Gegner hatte keine einzige Torchance. Ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden!“

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 3: Fr 17. 08. 2018, 20.00 Uhr, Eurogast-Grissemann-Arena
SV Luzian Bouvier Zams I : SV Völs I     5 : 0  (2 : 0)

Der Luzian Bouvier SV Zams hat das Heimspiel der dritten Runde der Tirol Liga mit 5:0 gewonnen. Auf den ersten Blick ein echter Kantersieg gegen den Völser SV – aber nur wenn man das Spiel nicht gesehen hat. Völs wurde beim Stand von 0:3 wohl ein Strafstoß nicht zuerkannt, der fünfte Treffer von Zams war auf alle Fälle nicht elfmeterreif. So bleiben am Ende Zams drei Punkte und Völs viel Frust über eine Niederlage die viel zu hoch ausgefallen ist.

Zams führt zur Pause 2:0

Josef Haslwanter, Trainer Luzian Bouvier SV Zams: „Die Gäste haben zunächst vor allem mit langen Bällen operiert, aber unsere Innenverteidigung ist sehr gut gestanden. Die erste Torchance haben wir noch vergeben, aber in der 17. Minute ist uns dann doch die Führung gelungen. Rene Mark traf zum 1:0, wir haben aber das Heft wieder aus der Hand gegeben. Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff traf dann Lukas Carrer zum 2:0 für Zams und das war dann wohl so etwas wie eine Vorentscheidung. Mit 2:0 für Zams ging es in die Pause.“

Elfmeter gegen Völs war Fehlentscheidung

Josef Haslwanter: „In der Halbzeit haben dann beide Teams getauscht und Lukas Carrer hat in der 68. Minute das 3:0 erzielt. Bei diesem Stand hat es eine sehr elfmeterverdächtige Situation gegen uns gegeben – ein 1:3 wäre zu diesem Zeitpunkt also durchaus möglich gewesen. Der Spielverlauf dreht dann aber total zu unserer Mannschaft – 4:0 durch Fabian Burger in der 76. Minute. Der Elfmeter für uns in der 88. Minute und die gelb-rote Karte für die Gäste wäre meiner Meinung nach nicht zu geben gewesen. Philipp Santeler trifft zum 5:0. Das 5:0 gibt sicher nicht die Kräfteverhältnisse in dieser Partie richtig wieder. Lange war es ein Duell auf Augenhöhe, wir waren aber die effektivere Mannschaft. Ein 3:1 würde ich als ein dem Spielverlauf entsprechendes Ergebnis bezeichnen. Wir haben aber 5:0 gewonnen und das wird nun mal in die Tabelle eingerechnet.“

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 4: So 26. 08. 2018, 17.00 Uhr, Eurogast-Grissemann-Arena
SV Luzian Bouvier Zams I : FC Koch Türen Natters I     0 : 2  (0 : 0)

Der FC Koch Türen Natters und der Luzian Bouvier SV Zams konnten bislang eine Etage höher in der Tirol Liga absolut mithalten. In der vierten Runde gab es das direkte Duell und es war eine Partie auf des Messers Schneide. Zams hatte die Chance in Führung zu gehen – vergab einen Strafstoß und war auch nach dem 0:1 dem Ausgleich sehr nahe. Ein Konter in der Nachspielzeit lässt aber Natters jubeln – 2:0 Erfolg und damit nur einen Punkt hinter Leader Kematen in der Tabelle – auf Platz fünf in der grünen Zone Richtung Elite-Liga.

Extrem dramatische Schlussphase

Alexander Pfurtscheller, Trainer FC Koch Türen Natters: „Beide Mannschaften sind sehr vorsichtig in die Partie gegangen. Viele lange Bälle wurden gespielt, kein offenes Visier. Unser Team hatte mehr Spielanteile in den ersten dreißig Minuten. Es gab auch eine Szene, wo ich einen Strafstoß für unser Team nach einem Foul an Philipp Pfurtscheller gegeben hätte. Der Schiri hat aber nicht gepfiffen und so ging es torlos in die Pause. In der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften spielen jetzt auf Sieg und Zams kommt dem Führungstreffer zunächst sehr nahe. Strafstoß in der 62. Minute für Zams, aber unser Goalie Dominik Djukic hält. Zams ist dem Torerfolg näher, aber in der 77. Minute die zweite gelbe Karte für Fabian Birschner von Zams. Ecke für uns in der 81. Minute – Philipp Pfurtscheller bringt denn Ball und Andreas Fritz ist mit dem Kopf zur Stelle. Zams kommt in der letzten Spielminute dem Ausgleich sehr nahe. Nach einem Einwurf Richtung Elfer geht der Ball nur an die Querlatte. Aus unserem Konter im Gegenzug über Philipp Pfurtscheller entsteht das 2:0 – Felix Stöckl schließt ab. Ein Spiel auf des Messers Schneide – aber unser Team einfach abgezockter. Es imponiert mir sehr, wie reif sich unser Team präsentiert. Ein verdienter Erfolg!“

Zwei Tabellenführer

In Runde vier musste auch Zirl den ersten Punkteverlust hinnehmen – 1:1 im Heimspiel gegen Völs. Kematen feiert einen 5:0 Erfolg gegen Söll und damit ist die Bilanz von Kematen und Zirl nach vier Runden genau gleich – Platz eins. Am dritten Platz – ebenfalls mit zehn Zählern – St. Johann und einen Punkt dahinter Imst und Natters. Keinen direkten Kontakt zur grünen Aufstiegszone haben Völs, Volders, die Union und Kirchbichl. Ebenso wie Kirchbichl erwischt Kundl einen Fehlstart – lediglich ein Punkt am Konto. Ohne Punkte ist nur mehr der SVI, der in Imst 1:3 unterliegt.
 

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 5: Sa 01. 09. 2018, 16.00 Uhr, Gernot-Langes-Stadion Wattens
WSG Swarovski Wattens II : SV Luzian Bouvier Zams I     2 : 1  (0 : 0)

Keine berauschende Vorstellung der WSG Swarovski Wattens Amateure in der fünften Runde der Tirol Liga. Gegen den SV  Luzian Bouvier Zams gibt es einen 2:1 Erfolg, aber laut Trainer Martin Rinker vor allem noch viel Luft nach oben. Da Natters gegen Zirl und Union gegen Kematen nicht ausgetragen werden konnte, schnuppert aber Wattens Höhenluft in der Tabelle und nimmt nun Platz zwei ein.

Hektische Schlussphase

Martin Rinker, Trainer WSG Swarovski Wattens Amateure: „Eine sehr schwierige Partie für unser Team. Spieleröffnung klappe nicht und wir kamen ganz einfach nicht in die Zweikämpfe. So gab es in der ersten Hälfte kaum Torchancen und zur Pause ein 0:0. Anfang der zweiten Hälfte hatten wir großes Glück – Zams hätte in Führung gehen können. Das Spiel weiter nicht berauschend, aber zumindest ist uns dann in Minute siebzig die Führung gelungen. Nach einer Ecke war Marcel Maier mit dem Kopf zur Stelle. Sechs Minuten später von Stephan Kuen das 2:0. Aber Zams fightet weiter, kann durch einen Schuss aus großer Entfernung durch Rene Mark in der 81. Minute das 1:2 erzielen. Es wird danach im Finish noch sehr hektisch – da hätte noch einiges passieren können. Es bleibt aber beim 2:1 für unser Team. Es zählen die drei Punkte aber ansonsten ist noch sehr viel Luft nach oben!“
 

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 6: Fr 07. 09. 2018, 20.00 Uhr, Eurogast-Grissemann-Arena
SV Luzian Bouvier Zams I : SV Kirchbichl I     4 : 1  (2 : 1)

Richtungsweisende Partie für den SV Kirchbichl und den SV Luzian Bouvier Zams zum Auftakt der sechsten Runde der Tirol Liga. Für beide Teams geht es darum sich im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren – speziell Kirchbichl hatte ja einen sehr durchwachsenen Start in die Meisterschaft. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte mit leichten Vorteilen für Zams, ergreift Zams in Hälfte zwei die Initiative und Kirchbichl muss zudem in den letzten zwanzig Minuten mit einem Mann weniger auskommen. Der Sieg für Zams fällt am Ende mit 4:1 deutlich aus.

 

Nach 1:1 legt Zams sofort nach

Josef Haslwanter, Trainer Luzian Bouvier SV Zams: „Wir sind sehr gut in die Partie hinein gekommen. Das Spiel von der ersten Minute an sehr schnell und für uns die glückliche Führung durch ein Eigentor der Gäste. In Summe aber verdient, da wir auch zwei Chancen für einen weiteren Treffer hatten. In der 38. Minute gelingt aber Florian Taxacher der Ausgleich für Kirchbichl. Kirchbichl in dieser Phase stärker, aber sicherlich ein Knackpunkt der Partie, dass wir nach dem 1:1 sehr rasch – in Minute 40 – durch Dominik Schweisgut wieder in Führung gehen konnten. In Hälfte zwei ein sehr starker und kompakter Auftritt unserer Elf – die rote Karte für einen Spieler von Kirchbichl wegen Torraub in der 71. Minute war sicherlich eine Art Vorentscheidung. Dominik Schweisgut und Fabian Burger treffen in Minute 82 und 84 – ein Doppelschlag, der uns endgültig den Dreier sichert.“
 

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 7: Sa 15. 09. 2018, 17.30 Uhr, Kunstrasen Salvenarena Söll
FC Ager Söll I : SV Luzian Bouvier Zams I     1 : 2  (0 : 0)

Für den SV Zams geht es in der siebten Runde der Tiroler Liga zum Aufsteiger FC Söll. Beide Teams befinden sich derzeit im Tabellenmittelfeld. Die Oberländer besiegten in der letzten Runde auf heimischer Anlage den SV Kirchbichl mit 4:1. Die Truppe von Trainer Josef Haslwanter hat daher genügend Selbstvertrauen getankt, um auch auswärts in Söll zu bestehen. Söll konnte aus den letzten vier Spielen nur einen Punkt holen. Um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen, wäre ein Heimsieg gegen Zams sehr wichtig. Nach einem Unentschieden zur Halbzeit, besiegte Zams den FC Söll mit 1:2.

Söll mit Möglichkeit zur Führung

Gleich zu Beginn der Partie Glück für die Gäste aus dem Tiroler Oberland. Nach einem Stangelpass konnte Söll den Ball aus guter Position nicht im Tor unterbringen. Zams hatte in der Anfangsphase noch Probleme um sich auf den ungewohnten Kunstrasen einzustellen. Trotzdem kamen die Zammer durch Philipp Santeler zu guten Einschussmöglichkeiten. Er scheiterte allerdings am Aluminium und dann am Söller Tormann Markus Bichler. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Elfmeter entscheidet die Partie in Söll

In der zweiten Halbzeit agierten die Heimischen weiterhin mit vielen hohen Bällen. Zams war bemüht spielerische Akzente in dieser Partie zu setzen. Nach einem Eckball in der 68. Minute durften die Zammer zum ersten Mal jubeln. Fabian Burger köpfte zum 0:1 ein. Die Freude über den Führungstreffer hielt allerdings nicht lange. Zwei Minuten später der Ausgleich für Söll. Einen Eckball nutzte Bernhard Kuss und köpfte zum 1:1 Ausgleich ein. Lange Zeit sah es nach einer Punkteteilung aus. In Minute 80 Elfmeter für die Gäste. Philipp Santeler behielt die Nerven und netzte zum 1:2 ein. Kurz vor dem Ende der Partie vergab Söll die rießen Chancen auf den Ausgleich zum 2:2. Danach war Schluss in Söll. Endstand 1:2.

Josef Haslwanter, Trainer SV Zams: „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, allerdings gibt es Luft noch nach oben. Wir haben uns auf dem ungewohnten Kunstrasen sehr schwer getan. Der Gegner agierte nur mit langen hohen Bällen, das machte es für uns an diesem Tag nicht einfacher. Nach dem zweiten Tor hatten wir noch die Chance auf den dritten Treffer. Leider konnten wir die Chance nicht sauber fertig spielen und so wurde es am Ende noch einmal spannend. Söll hätte kurz vor Schluss dann noch den Ausgleich erzielen können. In Summe aber ein verdienter Erfolg für uns!“

 

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 8: Fr 21. 09. 2018, 20.00 Uhr, Eurogast-Arena-Grissemann
SV Luzian Bouvier Zams I : Union Innsbruck I     4 : 1  (0 : 0)

Der SV Zams empfängt in der achten Runde der Tiroler Liga den Tabellenletzten Union Innsbruck. Die heimstarken Zammer gehen als klarer Favorit in diese Begegnung. Die Truppe von Trainer Josef Haslwanter musste sich zu Hause bisher nur einmal geschlagen geben. Die Gäste aus der Landeshauptstadt kommen in dieser Saison noch nicht in Fahrt. Erst drei Punkte konnten die Landeshauptstädter in dieser Saison einfahren. Nach einer starken Leistung in Halbzeit eins, musste sich die Union Innsbruck am Ende klar mit 4:1 geschlagen geben.

Union Innsbruck mit starkem Beginn

Die Gäste aus Innsbruck gingen von Beginn an hochkonzentriert in diese Partie. Die Zuschauer hatten nicht das Gefühl, dass hier der Tabellenletzte am Werk ist. Beide Mannschaften verzeichneten in Halbzeit eins einige Torchancen. Die größten Einschussmöglichkeiten hatte aber die Innsbrucker. Man scheiterte aber kläglich. So ging es mit einem 0:0 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Union mit der Führung

Kurz nach dem Seitenwechsel die Führung für die Gäste. Nach einem Einwurf und dem darauffolgenden Doppelpass, landete der Ball bei Stefan Milovanovic. Dieser schob die Kugel zum 0:1 ins lange Eck. Die heimstarken Zammer nun unter Druck. Nach einem schönen Spielzug der Heimmannschaft wurde ein Spieler des SV Zams im Strafraum gelegt. Der Schiedsrichter ließ weiterlaufen und in der selben Aktion das nächste Foulspiel. Es gab Elfmeter für Zams. Philipp Santeler ließ sich die Chance nicht nehmen und glich zum 1:1 aus. Nun war Zams wieder am Drücker. In der 78 Minute die Führung für die Oberländer. Einen Eckball hämmerte Lukas Carrer am zweiten Pfosten per Kopf in die Maschen. Die Heimischen drückten nun auf die Vorentscheidung. In der 85 Minute erhöhte Philipp Santeler nach dem zweiten Elfmeter in diesem Spiel auf 3:1. Dies war die Entscheidung in dieser Begegnung. Zum Abschluss der Partie netzte Adrian Siegele zum 4:1 ein. Einen Freistoß köpfte Siegele zum 4:1 Endstand ins Tor.

Josef Haslwanter, Trainer SV Zams: „Die erste Halbzeit war eine sehr knappe Angelegenheit. Der Gegner bot eine sehr starke Leistung und war aggressiver als wir. Der Schiedsrichter hat heute sehr hart spielen lassen. Darauf haben wir uns lange Zeit nicht gut einstellen können. Nach dem Gegentreffer musst du erst wieder zurückkommen. Daher bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft. Sie haben Moral gezeigt und die Partie gedreht!“

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 9: Fr 28. 09. 2018, 20.00 Uhr, Achenstadion Kundl
SC Pfeifer Holz Kundl I : SV Luzian Bouvier Zams I     2 : 2  (1 : 1)

Der SC Holz Pfeifer Kundl versucht alles um zur Halbzeit der Hinrunde der Tirol Liga die ersten Ausrufezeichen zu sehen. Der Luzian Bouvier SV Zams war in Runde neun Favorit auf drei Punkte in Kundl, aber Kundl zeigt in der ersten Hälfte ein sehr starkes Spiel. Zur Pause steht es aber aus der Sicht von Kundl nur 1:1 – Kundl hätte in der ersten halben Stunde den Sack zumachen können. In Hälfte zwei wird eher Schonkost geboten – das 2:2 am Ende bringt keine Mannschaft wirklich weiter. Zams verliert Boden in den Top-5, Kundl kann den Tabellenkeller nicht verlassen.

Ausgleich für Kundl in der Nachpielzeit

Roger Kühmaier, Trainer SC Holz Pfeifer Kundl: „Wir sind eigentlich optimal in die Partie gestartet, haben es aber verabsäumt nachzulegen. In der vierten Minute gelang Clemens Kogler das 1:0 und in den ersten dreißig Minuten hätten wir eigentlich alles klar machen müssen. Drei bis vier höchst konkrete Chancen auf den zweiten Treffer, aber den Gästen gelingt in der 36. Minute durch Fabian Burger das 1:1. Das war wohl die logische Konsequenz – ein Tor von Zams aus dem Nichts. In der zweiten Hälfte spielen wir dann leider nicht mehr so zwingend wie in Hälfte eins. Auch vom Gegner kommt wenig und der erste echte Angriff der Gäste führt in der 73. Minute zu einem Strafstoß, den Philipp Santeler zum 2:1 verwandelt. Ein Spielstand der in keiner Weise den Spielverlauf wiedergibt, aber gezählt werden die Tore. So müssen wir eigentlich am Ende froh sein, dass Belmin Majetic in der Nachspielzeit doch noch das 2:2 gelingt. Man kann aber über das ganze Spiel gesehen mit einem Punkt wohl nicht zufrieden sein.“

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 10: Sa 06. 10. 2018, 18.00 Uhr, Eurogast-Arena-Grissemann
SV Luzian Bouvier Zams I : SK St. Johann I     6 : 0  (3 : 0)

In der zehnten Runde der Tiroler Liga kommt es zum Duell zwischen dem SV Luzian Bouvier Zams und dem SK St. Johann. Beide Teams sind derzeit in einer sehr guten Form. Die St. Johanner sind seit vier Spielen in Folge ungeschlagen und haben mit dem Sieg gegen Telfs in der letzten Runde zusätzliches Selbstvertrauen getankt. Die Serie von Zams kann sich allerdings auch sehen lassen. Die letzten fünf Spiele blieben die Oberländer ungeschlagen. Zusätzlich musste Zams zu Hause bisher nur eine Niederlage einstecken. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erhöhten die effizienten Zammer in Halbzeit zwei das Tempo und schicken den SK St. Johann mit 6:0 nach Hause.

Effizienz der Heimmannschaft bringt beruhigende Halbzeitführung

Vor gut 300 Zuschauern entwickelte sich im ersten Durchgang ein ausgeglichenes Spiel. Das Spiel ging hin und her und es ergaben sich für beide Teams immer wieder gute Einschussmöglichkeiten. In der 15. Minute die Führung für den SV Zams. Philipp Santeler nutzte die Gelegenheit und netzte zum 1:0 ein. Trotz der Führung ließen die Gäste nicht locker. Nach schöner Vorarbeit von Philipp Santeler schob Ali Yaliniz in der 28. Minute die Kugel zum 2:0 ins Netz. Santeler tankte sich auf der Grundlinie durch und legte per Hacke perfekt auf Yaliniz ab. Geschockt vom zweiten Gegentreffer, mussten die Gäste bereits fünf Minuten später den nächsten Treffer hinnehmen. Nach einem Einwurf von Edmund Stubenböck landete der Ball bei Philipp Santeler. Dieser legte sich die Kugel vor und schob zum 3:0 ein. Die Gäste aus St. Johann verzeichneten im ersten Durchgang einen Lattentreffer und ein Tor wurde wegen Foulspiel aberkannt. Mit einer 3:0 Führung für Zams ging es in die Halbzeitpause.

Starke zweite Halbzeit der Zammer

Die Heimmannschaft startete mit noch mehr Tempo in die zweite Halbzeit. Dominik Schweisgut sorgte in der 55. Minute mit dem 4:0 für die Vorentscheidung in dieser Partie. Nach einem Eckball stand Schweisgut am zweiten Pfosten und köpfte die Kugel in die Maschen. Trotz der klaren Führung legte Zams noch einmal nach. In der 60. Minute der größte Aufreger in der Partie. Nach einem Foulspiel forderten die Gäste eine rote Karte für einen Zammer Spieler. Der Unparteiische kam dieser Forderung aber nicht nach und die Gäste haderten noch einige Minuten mit der Entscheidung des Schiedsrichters. Zams nutzte die Unkonzentriertheit des Gegners und erhöhte in Minute 81 auf 5:0. Nach einem Angriff über die rechte Seite landete der Ball bei Rene Mark. Dieser zögerte nicht lange und hämmerte die Kugel ins Netz. Drei Minuten später der Treffer zum 6:0. Nach einem Einwurf von Stubenböck ließ Sandro Melmer gegen zwei Verteidiger nicht locker. Der Ball kam rund fünf Meter vor dem Tor noch einmal auf, Melmer nahm die Kugel per Volley und hämmerte den Ball ins Kreuzeck. Danach war Schluss in Zams.

Josef Haslwanter, Trainer SV Zams: „In der ersten Halbzeit ging die Partie hin und her. Es war eine sehr knappe Angelegenheit gegen einen starken Gegner. Die Gäste kamen auch zu Chancen allerdings haben wir die Tore gemacht. Das 3:0 war aber vielleicht ein bisschen zu hoch in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber eine tolle Leistung geboten. Wir haben uns auf das Spielsystem des Gegners perfekt eingestellt. Wahnsinn was die Jungs in der zweiten Halbzeit abgeliefert haben. Es war heute ein Tiroler Liga Spiel auf hohem Niveau!“

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 11: So 14. 10. 2018, 11.00 Uhr, Sportplatz Kematen
SV Kematen I : SV Luzian Bouvier Zams I      2 : 2  (1 : 1)

In der elften Runde der Tiroler Liga lädt der SV Kematen den SV Zams zur Sonntagsmatinee. Beide Teams sind derzeit in einer guten Verfassung. Kematen führte vergangenen Woche lange Zeit gegen das Spitzenteam aus Telfs, in der letzten Spielminute mussten die „Blues“ noch den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen. Die Gäste aus Zams haben sich für das Spitzenspiel in Kematen schon einmal warm geschossen. Die Zammer besiegten den SK St. Johann zu Hause mit 6:0. Nach einem 1:1 zur Halbzeitpause, trennten sich die beiden Teams am Sonntagvormittag mit einem 2:2 Unentschieden.

Früher Ausschluss für die Gäste

Oktoberfeststimmung am Sportplatz Kematen. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich rund 450 Zuschauer in Kematen ein um das Spitzenspiel zwischen Kematen und Zams zu verfolgen. Bereits in der siebten Minute gab es den ersten Aufreger in dieser Partie. Nach einem Handspiel stellte der Unparteiische den Zammer Lucas Carrer wegen einer Torchancenverhinderung mit der roten Karte vom Feld. Der SV Zams war in den Minuten nach dem Ausschluss sehr unsortiert und musste in der 9. Spielminute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Andreas Zangerl nutzte im Strafraum die Gelegenheit und schob zur 1:0 Führung ein. Ein kleiner Weckruf für Zams. Nach dem Gegentreffer kamen auch die Oberländer besser in die Partie. In der 15. Minute durften auch die Gästefans zum ersten Mal jubeln. Tobias Fleischmann fasste sich aus gut 25 Metern ein Herz und hämmerte die Kugel zum 1:1 Ausgleich in die Maschen. Nun war die Partie wieder offen. Beide Teams kamen mit Fortdauer der Partie zu einigen Großchancen. Bis zur Halbzeitpause blieb es aber beim 1:1.

Torhüter hielten die beiden Mannschaften im Spiel

Kurz nach dem Seitenwechsel die Führung für die Gäste. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Der Linienrichter hob aber die Fahne und es gab Elfmeter für Zams. Philipp Santeler nutzte die Chancen und schob zum 1:2 ein. Aufgrund der Unterzahl konnte Zams ab der 60. Minute das Tempo der Gastgeber nicht mehr ganz mithalten. In der 62. Minute der Ausgleich für Kematen. Julian Ledergerber hämmerte einen Freistoß genau ins Kreuzeck. Nach dem Ausgleich kamen die Hausherren zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, diese wurden aber vom Schlussmann der Zammer Manuel Graber vereitelt. Gegen Ende der Partie bekamen die Gäste die „zweite Luft“. Zams war wieder am Drücker. In der Schlussphase hatte Zams noch Pech bei einem Lattenschuss. Eine Chance kurz vor Spielende wurde vom Tormann der Kemater Thomas Meischberger gehalten. Danach war Schluss in Kematen. Endstand 2:2.

Josef Haslwanter, Trainer SV Zams: “In Summe müssen wir mit dem Punkt heute zufrieden sein. Wir haben lange in Unterzahl gespielt und sind dann im Laufe der Partie auch Müde geworden. Auf beiden Seiten gab es gute Einschussmöglichkeiten. Beide Torhüter hatten heute aber auch einen guten Tag. Es gab während des Spiels einige strittige Situationen. Wir hätten durchaus noch einen Strafstoß bekommen können!“

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 

UPC TL  2018/19 - Runde 12: Sa 20. 10. 2018, 17.00 Uhr, Eurogast-Grissemann-Arena
SV Luzian Bouvier Zams I  : SV Raika Volders     - : -  (- : -)

BERICHT

Bericht mit freundlicher Unterstützung von


 


 


 

   


 

 

© by SV Zams - Auweg 3 - A-6511 Zams  
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 15.10.18  

 

Bericht mit freundlicher Unterstützung von    

Bericht mit freundlicher Unterstützung von